Das war die YLS Dialogveranstaltung...

Am 30.11.12 fand die große YLS Dialogveranstaltung im Radialsystem in Berlin statt. Über 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik, NGOs, Universitäten und Start-Ups kamen in Berlin zusammen, um gemeinsam über die Zukunft von Führung zu diskutieren.

Die Welt verändert sich. Führung auch. Dies war das Motto  der diesjährigen YLS Dialogveranstaltung. Wie man Führung neu definieren kann - weg von heroischem Einzelkämpfertum hin zu gemeinsamer Verantwortung und Entwicklung von Lösungen im Dialog diskutierten die Gäste am letzten Freitag. Dabei wurde klar: Um Unternehmen, Organisationen und die Gesellschaft in eine nachhaltigere Zukunft zu führen ist ein Paradigmenwechsel von Führung gefragt.

Auftakt der Veranstaltung: Petra Künkel, Gründerin und Geschäftsführerin des Collective Leadership Institute, begrüßte die zahlreich erschienen Gäste: „Wir müssen das Potenzial für Nachhaltigkeit in der Welt freilegen. Schritt für Schritt. Gemeinsam.“   Die vollständige Rede steht hier zum Download bereit.

Eine Reise in das Jahr 2035

„Die Klimaerwärmung wurde abgewendet, die Frauenquote wurde abgeschafft, weil sie nicht mehr notwendig war, Deutschland bekam den Preis für die lernende Gesellschaft und die Energiewende haben wir auch vorbildlich gemeistert.“ – So könnte die Zukunft aussehen, wenn wir heute Veränderungsprozesse in Gang setzen. Wie? Das erzählten Petra Künkel   und Jürgen Schmidt (Aufsichtsratsvorsitzender der memo AG), in einem Rückblick ins Jahr 2012, als sie selbst Teil der Generation Y waren.

Wo fängt Veränderung an?

Wie schafft Deutschland die Energiewende? Gesetzliche Regelungen? Neue Technologien? Persönliche Veränderung? Wertesysteme? Mit der Methode „Dimensions of Change“, in Anlehnung an Ken Wilber, ging es um die verschiedenen   Ebenen von Veränderungsprozessen. Die Gäste mussten sich für eine der 4 Dimensionen entscheiden und in Gruppen Ansätze diskutieren, um aus der jeweiligen Perspektive die Energiewende erfolgreich voranzubringen.

Am Ende dieses interaktiven Diskurses wurde deutlich: Gemeinsam ist die Antwort.

Praxis, Führung und Methoden

YLS fördert den Dialog  zwischen Menschen, um Antworten auf aktuelle und zukünftige globale Herausforderungen zu finden: Durch Praxisbezug, handfeste Methoden und ein neues Paradigma von Führung. Das zeigten die diesjährigen YLS Teilnehmerinnen und Teilnehmern in ihren Themenrunden. Während die Gäste in der einen Dialogrunde eine Weltreise mit den Worten „Ja, und..“ antraten, wurde eine Station weiter gezeigt, wie die YLSlerInnen Nachhaltigkeit konkret in ihren Projekten vorangebracht haben. Die letzte Runde diskutierte ein Zitat von Barack Obama: „Es wird sich nichts verändern, wenn wir auf eine andere Person oder eine andere Zeit warten. Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben. Wir sind die Veränderung, die wir suchen.“

Bei einem Gemüsecurry, das „zu gut für die Tonne war“ führten die Gäste ihre spannenden Diskussionen zum YLS Programm, der Zukunft von Führung und Nachhaltigkeit fort.

Wir bedanken uns bei den Gästen und Partnern, dem Radialsystem, den Sponsoren, der BMW Stiftung und dem BMZ und freuen uns auf die nächste Dialogveranstaltung 2013!

 

Aktueller Zeitungsartikel aus der "Berliner Morgenpost" zur YLS Dialogveranstaltung

 

Twitter: 

Neuen Kommentar schreiben