Miriam Eimermacher

Miriam Eimermacher

Projekt: 
Gender Equality in der internationalen Zusammenarbeit – Schlüssel für Entwicklung!

Worum geht es in Deinem Projekt?

Die Verwirklichung gleicher Rechte, Pflichten und Chancen für Frauen und Männer ist Voraussetzung für eine menschenrechtsbasierte, sozial gerechte und nachhaltige Entwicklung. Jedoch sind Frauen und Mädchen weltweit im Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen, Beschäftigung und Ressourcen sowie bei der Teilhabe und Mitsprache an Entscheidungsprozessen benachteiligt. Die Rechte von Frauen und Mädchen werden weiterhin überall auf der Welt massiv verletzt.

Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist ein entwicklungspolitisches Ziel sowie ein durchgängiges Gestaltungsprinzip und Qualitätsmerkmal der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Als GIZ-Sektorprogramm beraten wir das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) darin, Gender Equalityund Frauenrechte in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit zu positionieren. Des Weiteren unterstützen wir das BMZ, das Thema umfassend in die deutsche Entwicklungspolitik zu integrieren und stärken das Gender Mainstreaming in den Durchführungsorganisationen (GIZ, KfW).

Welche Herausforderungen siehst Du?

Die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern steht hoch auf der politischen Agenda. Es gibt ein beindruckendes Engagement vieler Akteure und innovative Ansätze zur Umsetzung von Gender Equality. Dennoch ist es notwendig, die vielschichtige Akteurslandschaft weiterhin auf allen Ebenen beim Aufbau von Wissen und Kapazitäten zu unterstützen. Was bedeutet die Berücksichtigung der Geschlechterperspektive konkret für die tägliche Arbeit? Warum ist die Integration von Gender Equality kein zusätzliches „Add-on“ sondern schafft nachhaltige Wirkungen und trägt dazu bei, entwicklungspolitische Ziele zu erreichen?

Was möchtest Du verändern?

Ich möchte dabei mitwirken, das bereits vorhandene Wissen und die guten Erfahrungen zur Durchsetzung von Gender Equality und zu Gender Mainstreaming weiter zu verbreiten und auszuweiten. Mit unserem Team und in der Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern möchte ich Ideen entwickeln, wie vorhandene Ansätze, Strategien und Instrumente weiterentwickelt und langfristige Strukturen geschaffen werden können, um alle Akteure der deutschen Entwicklungszusammenarbeit für die Umsetzung der Gleichberechtigung der Geschlechter zu gewinnen.

Wie kann YLS Dich dabei unterstützen?

Von meiner Teilnahme am YLS Programm erhoffe mir, neue Instrumente und Methoden auszuprobieren, die mich dabei unterstützen, Herausforderungen in einem komplexen Umfeld verschiedenster Akteure mit unterschiedlichen Interessen konkret anzugehen. Ich wünsche mir Raum für Reflexion, „out of the box“-Denken und Inspiration für kreative Ansätze und Ideen. Insbesondere freue ich mich auf neue Denkanstöße und wertvolle Impulse durch den Austausch und die Diskussion mit den anderen YLS-Teilnehmer/innen aus den unterschiedlichsten beruflichen Kontexten.

Links

http://www.gender-in-german-development.net/

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein weltweit tätiger Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung mit rund 16.400 Beschäftigten. Die GIZ hat mehr als 50 Jahren Erfahrung in unterschiedlichsten Feldern, von der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung über Energie und Umweltthemen bis hin zur Förderung von Frieden und Sicherheit. Als gemeinnütziges Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung, insbesondere das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie viele öffentliche und private Auftraggeber in rund 130 Ländern dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit zu erreichen. Dafür entwickelt die GIZ mit ihren Partnern wirksame Lösungen, die Menschen Perspektiven bieten und deren Lebensbedingungen dauerhaft verbessern.

Quelle/Weitere Informationen: https://www.giz.de/de/html/index.html